08. Jan 19

Mitarbeiter/innen gesucht

Mitarbeiter/innen für zwei innovative ESF-Projekte im Bereich Basisbildung gesucht

Weiterlesen …

Weiterbildung "ProVol - Professional Volunteering" für Koordinatoren/innen von freiwillig engagierten Personen

Für Wen?

Das Weiterbildungsprogramm richtet sich an Personen, die in Freiwilligenorganisationen arbeiten.

Wozu?

Diese qualifizierte Weiterbildung soll den Koordinatoren/innen Schlüsselkompetenzen vermitteln, um ihre ehrenamtlichen Projekte und Aktivitäten zielgerichteter, effizienter und wirksamer zu planen und umzusetzen. Damit trägt das Projekt zur Steigerung der Qualität freiwilliger Arbeit, sowie der durch diese bereitgestellten Leistungen, bei.

Was?

Das Weiterbildungsprogramm besteht aus 10 komplementären Modulen à 4 h. Durch die Weiterbildung sollen die Teilnehmer/innen zunächst dabei unterstützt werden, zu erörtern, was genau sie als Koordinatoren/ innen mit dem Einsatz von Freiwilligen, erreichen möchten. Weiterhin erlernen sie das notwendige methodische Handwerkszeug, um diese Ziele auch fachmännisch erreichen zu können. Das Weiterbildungsprogramm ist deshalb sehr stark praktisch ausgerichtet und enthält viele Übungsmöglichkeiten, die sich an den konkreten Bedarfen orientieren.

Inhalte des Weiterbildungsprogrammes:

Modul 1: Freiwilliges Engagement – Basiswissen
Um die eigene Arbeit mit Freiwilligen zu optimieren, ist es notwendig, Grundwissen über den sozialen Wandel, Charakteristika und zentrale Veränderungen des ehrenamtlichen Sektors zu haben.

Modul 2: Ziele setzen und Rolle(n) definieren
Teilnehmer/innen erörtern dabei ihre Motivation, ihre Ziele für ihr freiwilliges Engagement. Sie lernen, sich mit ihrer Rolle auseinander zusetzen als auch mit dieser der Freiwilligen.

Modul 3: Management von Freiwilligen
Als Koordinator/in von Freiwilligen ist es unerlässlich, sich mit Grundlagen der Personalführung auseinanderzusetzen. Dazu gehört das professionelle Verfassen von Tätigkeitsbeschreibungen ebenso wie Methoden zur Gewinnung Freiwilliger umsetzen zu können. Weiterhin lernen Teilnehmer/innen, wie sie die Teamentwicklung unterstützen, woraus Konfliktsituationen resultieren können und wie sich diese lösen lassen.

Modul 4: Projekt- und Zeitmanagement
Projekte zu planen, sie zu überwachen und vor allem ein geeignetes Zeitmanagement sind auch in der Freiwilligenarbeit wichtige Instrumente.

Modul 5: Kommunikation
Um Missverständnisse/ Frustrationen zu vermeiden, findet eine Auseinandersetzung mit den Grundlagen der Kommunikation und einem konstruktiven Umgang mit schwierigen Situationen statt. Ebenso können Fähigkeiten zum Reden vor Publikum & Moderation von Gruppen verbessert werden.

Modul 6: Netzwerken

Die Teilnehmer/innen befassen sich in diesem Modul mit Fragen des Netzwerkens und welche Voraussetzungen zu beachten sind, um als Netzwerker/in erfolgreich zu sein.  Es behandelt jedoch auch die Vernetzung mit anderen Koordinatoren/innen des Ehrenamtes.

Modul 7: Öffentlichkeitsarbeit
Wie man eigene Anliegen öffentlichkeitswirksam präsentieren kann und nach welchen Regeln die Zusammenarbeit mit Medienvertretern/innen verläuft, lernen die Teilnehmer/innen in diesem Modul.

Modul 8: Veranstaltungsmanagement
In dieser Einheit erlernen die Teilnehmer/innen Methoden, um verschiedene Arten von Veranstaltungen erfolgreich planen und umsetzen zu können.

Modul 9: Geld – Fundraising, Finanzen und Steuern
Auch Freiwillige kosten Geld: im Bereich des freiwilligen Engagements stellt sich immer wieder die Herausforderung, Geldquellen für die Finanzierung sicherstellen zu müssen. Als eingetragene Organisation hat man außerdem vielfältige finanzielle und steuerliche Regularien zu beachten.

Modul 10: Versicherung und Recht
Was es hinsichtlich Versicherungen für Freiwillige und rechtlicher Angelegenheiten – wie Urheberrecht oder die Arbeit mit schutzbedürftigen Gruppen – zu beachten gilt, ist Thema des letzten Moduls. Auch das Schreiben von Referenzen oder Zertifikaten als Anerkennung freiwilliger Arbeit sind Aspekte, die es zu beachten gilt.

Termine:

Freitag, 22.03.2019 15:00 - 19:00 Kick off, Veranstaltung, Modul 0, Einführung
Samstag, 23.02.2019 09:00 - 17:00 Modul 1, 2
Freitag, 15.03.2019 15:00 - 19:00 Modul 3
Samstag, 16.02.2019 09:00 - 17:00 Modul 4,5
Freitag, 19.04.2019 15:00 - 19:00 Modul 6
Samstag, 20.04.2019 09:00 - 17:00 Modul 7,8
Freitag, 04.05.2019 09:00 - 17:00 Modul 9, 10, Abschluss

Weiterbildung zum/zur "Community Education Facilitator"

Ein/e Community Education Facilitator (CEF) bildet einerseits die Schnittstelle zwischen Institutionen und Communities. Der/die CEF organisiert Weiterbildungsangebote, entwickelt Bildungsstrategien und verbessert das Bewusstsein für Bildung, entwickelt Communities und versucht Lösungen für Probleme, die auf lokaler Ebene auftreten, zu finden. Sie haben einen spezifischen Blick auf die Inklusion von besonders benachteiligten Gruppen und versuchen diese in Communities zu integrieren. CEF sind in regionalen Organisationen der Erwachsenenbildung, der Stadt- und Regionalentwicklung oder in Jugendorganisationen beschäftigt.

Die CEF Weiterbildung umfasst sechs inhaltliche Module à 2 Tage (je16 Unterrichtseinheiten).
Zusätzlich findet je ½ Tag eine kick-off und Abschlussveranstaltung statt.

tl_files/content/files/CEF Ueberblick.jpg

 

Weiterbildung zum/r CEF in Kärnten:

Ort: Verein für Bildung und Lernen, Tiroler Straße 6/2, 9500 Villach

Termine: 24.11.2017 - 07.04.2018

 

Lernkompetenzen für das autonome Lernen in der Basisbildung

Die Förderung der Lernautonomie ist grundlegendes Prinzip für Basisbildungsangebote. In dieser Weiterbildung gehen wir der Frage nach, wie von Beginn an Lernkompetenzen als Querschnittsmaterie aller Lernfelder sichtbar gemacht, aufgebaut und gefördert werden können.

Dazu setzen wir uns mit theoretischen Grundlagen zu Lernkompetenz und dem autonomen Lernen sowie unterschiedlichen Lernsettings und Lernformen, etwa dem Kooperativen Lernen, auseinander. Es bleibt auch ausrechend Zeit für das Ausprobieren von Lernmaterialien, Aktivitäten und Methoden aus der Praxis zur Verwendung oder Weiterentwicklung. 

Die wichtigsten Inhalte im Überblick:

  • Lernkometenz und ihre Förderung
  • Vorhandene Kompetenzen sichtbar machen und diese für den Lernkompetenzaufbau nutzen
  • Methoden und praxiserprobte Materialien
  • Grundlagen des autonomen Lernens

November/Dezember  2017

abz* austria, Simmeringer Hauptstraße 154, 1110 Wien

Die Weiterbildung wird im Rahmen des Projektes learn forever - Querschnittsaufgaben in der Basisbildung für die Teilnehmer/innen kostenlos angeboten und wird von BMB und ESF finanziert.
Anerkennung als Weiterbildung in der Initiative Erwachsenenbildung.

Weitere Infos und Anmeldung:

Infoblatt

 

Digital Kompetent für die Arbeit mit Lernenden

Lernen, Lehren und Kommunikation haben sich in unserer digitalen Welt verändert. Diese Weiterbildung setzt gezielt Schwerpunkte, um aktive und angehende BasisbildnerInnen beim Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in den Lernangeboten zu unterstützen. Als TeilnehmerIn erfahren Sie mehr zu den bereits erprobten Methoden und erhalten praxisrelevantes Wissen.

 

Wir beschäftigen uns u.a. mit folgenden Fragen: 

  • Welche Inhalte und Themen aus der IKT sind für die Basisbildung relevant und welche Kompetenzmodelle können bei der Unterrichtsplanunung herangezogen werden?
  • Was muss ich selbst können und wissen, um IKT in meinen Angeboten vermitteln zu können? Wie kann ich mein Wissen - falls notwendig - erweitern bzw. auf den aktuellen Stand bringen?
  • Wie stimme ich mein Angebot auf die Vorkenntnisse, Bedürfnisse und Ziele der Lernenden ab? Wie kann ich fehlende Kenntnisse durch eine vorbereitende Lernumgebung ersetzen?
  • WhatsApp, Instagram & Co bieten viele Chancen für effizienten Austausch und um Kontakte zu knüpfen - doch welche Grundregeln sollte ich Lernenden für den Schutz der Privatspähre vermitteln
  • Wie kann ich Smartphones und Tablets sicher und didaktisch sinnvoll in Lernangeboten nutzen?

November  2017

nowa,  Jakominiplatz 16, 2. Stock,  8010 Graz

3 Webinare

1 Präsenztermin

Die Weiterbildung wird im Rahmen des Projektes "learn forever - Querschnittsaufgaben in der Basisbildung" für die TeilnehmerInnen kostenlos angeboten und wird von BMB und ESF finanziert.
Das Weiterbildungsangebot wird von der Initiative Erwachsenenbildung als Weiterbildung anerkannt. 

Weitere Infos und Anmeldung:

Infoblatt